Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur >> Literatur, Theater, Kunst

Seite 1 von 2

Der Kurs fällt aus. Ausfall: The Essence of Persian culture

KW, am Mi., 9.3.2022, 18:30-20:00 Uhr
0 Termine, Kursleitung: Frau Shane Mosley

Dieser Kurs richtet sich an Interessenten und Liebhaber der persischen Kultur. In dem Kurs werden Einblicke in die persische Kultur (Essen, Historie, Menschen, Traditionen, Glaubensrichtungen, etc.) vermittelt. Es werden ausgewählte Gedichte von Khayam, Hafez und Rumi, ... gemeinsam gelesen.

Topics:

1. introduction
2. location and international influences
3. mythology and creation stories
4. history or Persian Empire till today
5. revolution
6. immigrated Iranians
7. present Iran and inside look
8. religions or philosophies in Iran
9. customs and special days
10. Iranian characteristics
11. intermarriage and Iranians
12. useful phrases
13. two Iranian dishes and final event

Der Unterricht findet komplett auf Englisch statt.

Es sind freie Plätze vorhanden. Lena Johannson liest aus ihrer Trilogie "Die Frauen vom Jungfernstieg"

KW, am Fr., 9.9.2022, 19:00-21:15 Uhr
1 Termin, 3 UE, Kursleitung: Frau Lena Johannson

Ihre Bücher sind Programm. Sie schreibt historische Romane, Krimis und Sommergeschichten. Viele Leserinnen und Leser kennen ihre Bücher: Die Malerin des Nordlichts, Die Bernsteinhexe, Sanddornzauber, Die Bernsteinheilerin, Töchter der Elbchaussee…. um nur einige zu nennen.
Nun kommt die bekannte Autorin nach Königs Wusterhausen
Sie wird szenisch aus den Bänden Die Frauen vom Jungfernstieg lesen – einer Trilogie, die auf wahren Begebenheiten basiert.
Das Projekt wurde gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.“

Es sind freie Plätze vorhanden. Liedbegleitung auf der Gitarre - ohne Noten - Grundkurs

KW, ab Di., 13.9.2022, 19:00-20:00 Uhr
10 Termine, 13,33 UE, Kursleitung: Herr Claus Eigenfeld

Sie können viele Lieder singen oder mitsingen und haben Lust, diese auf der Gitarre zu begleiten? Zum Beispiel am Lagerfeuer, mit Ihnen anvertrauten Kinder- und Jugendgruppen oder im Verein? Oder Sie wollen mit Ihren Kindern oder Enkeln die alten Volkslieder singen, bevor sie vergessen sind? Mal ein paar der Rock- oder Popsongs im stillen Kämmerlein mit einigen Gitarrengriffen begleiten? Sie haben eine Gitarre, wollen spielen, aber eigentlich nicht unbedingt Noten lernen? Die Melodien können Sie und die Texte findet man heute überall, oft gleich mit den Buchstaben (Akkordsymbolen) darüber. Ein Allround-Musiker führt Sie in die Geheimnisse der Symbole und in die Basis-Griff- und Schlagtechniken ein. Üben müssten Sie dann aber schon ein wenig!

Es sind freie Plätze vorhanden. Liedbegleitung auf der Gitarre - ohne Noten Aufbaukurs I

KW, ab Di., 13.9.2022, 20:15-21:15 Uhr
10 Termine, 13,33 UE, Kursleitung: Herr Claus Eigenfeld

Sie können viele Lieder singen oder mitsingen und haben Lust, diese auf der Gitarre zu begleiten? Zum Beispiel am Lagerfeuer, mit Ihnen anvertrauten Kinder- und Jugendgruppen oder im Verein? Oder Sie wollen mit Ihren Kindern oder Enkeln die alten Volkslieder singen, bevor sie vergessen sind? Mal ein paar der Rock- oder Popsongs im stillen Kämmerlein mit einigen Gitarrengriffen begleiten? Sie haben eine Gitarre, wollen spielen, aber eigentlich nicht unbedingt Noten lernen? Die Melodien können Sie und die Texte findet man heute überall, oft gleich mit den Buchstaben (Akkordsymbolen) darüber. Ein Allround-Musiker führt Sie in die Geheimnisse der Symbole und in die Basis-Griff- und Schlagtechniken ein. Üben müssten Sie dann aber schon ein wenig!

Es sind freie Plätze vorhanden. Schauspiel - Theater - Improvisation

KW, ab Di., 13.9.2022, 18:45-20:15 Uhr
8 Termine, 16 UE, Kursleitung: Frau Renate Müller-Schäfer

Die berühmten Bretter, die die Welt bedeuten, betreten. In eine andere Rolle schlüpfen, sich verkleiden, verstellen, verwandeln. Alles ist hier möglich. Nach einer kurzen Einführung in die Techniken und Methoden des Schauspiels wagen wir den Versuch und proben an film- und bühnenreifen Szenen. Bühne frei!

Es sind freie Plätze vorhanden. Wandern auf der Insel der Schönheit, auf der französischen Insel Korsik

Luckau, am Do., 22.9.2022, 14:00-15:30 Uhr
1 Termin, 2 UE, Kursleitung: Herr Rüdiger Lorenz

Die Erkundung der Insel beginnt in Porto Vecchio. Von hier aus führt einer Wanderung zur südlichen Spitze der Insel entlang der Steilküste lernt man die Eigenheiten der Natur kennen und entdeckt die Stadt Bonifacio mit ihren alten Mauern. Weiterhin wird die grüne, aber auch schroffe Bergwelt Korsikas, zum Trou de la Bombe, einem großen natürlichen Fenster in der Felsenwelt erkundet. Von Wind und Wetter geformte steinerne Figuren wie Bäume, Tiere, Mönche, gehörnte Teufel können in den rotsteinigen Les Calanches bestaunt werden. An der Westküste der Insel liegt die befestigte mittelalterliche Stadt Calvi mit einer über ihr thronenden Festung zur früheren Verteidigung der Insel. Hier wurde Christoph Columbus geboren. Wanderungen in die Umgebung von Calvi führen in verlassene und teilweise wieder besiedelte Bergdörfer und zur Kapelle Notre-Dame-de-la-Serra. Die virtuelle Reise über die Insel der Schönheit endet mit einem Bootsausflug entlang ausgewaschener roter Felsformationen zum UNESCO-Weltnaturerbe Halbinsel Scandola.

Es sind freie Plätze vorhanden. Krimilesung mit Torsten Süße und Carsten Schütte Carsten Schütte und Dr. Thorst

KW, am Fr., 14.10.2022, 19:00-21:15 Uhr
1 Termin, 3 UE, Kursleitung: Herr Carsten Schütte

Profiler gibt es im Fernsehen – die Operative Fallanalyse (OFA) im wahren Leben, denn sie ist viel mehr als das Erstellen eines Täterprofils.

Carsten Schütte, seit 2016 Leiter der OFA Niedersachsen, weiß, wovon er schreibt:
43 Dienstjahre bedeuten vielseitige Erfahrungen in verschiedenen Polizeibehörden. In den 90er-Jahren entdeckte Schütte seine dienstliche Berufung die Ermittlungen im Bereich der Tötungs- und Sexualdelikte.
Sein zweiter AIDA-Krimi „Opferbucht“ ist im März 2022 erschienen und begleitet das Profilerteam auf der Adria von Korfu über Venedig, Zadar, Kotor, Dubrovnik und Bari zurück nach Korfu.

Dr. med. Thorsten Sueße, schreibt seit vielen Jahren Kriminalromane, in denen er großen Wert auf die anschauliche Darstellung des psychologischen Täterprofils legt – und das nicht ohne Grund. Er ist – genauso wie seine Romanfigur Dr. Mark Seifert – Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin, leitet den sozialpsychiatrischen Dienst der Region Hannover und hat früher Personen wegen begangener Gewalttaten auf ihre Schuldfähigkeit begutachtet. Bei der Darstellung der Handlung seiner Kriminalromane orientiert er sich an seinem eigenen Arbeitsalltag, der durch eine regelmäßige Zusammenarbeit mit der Polizei Hannover geprägt ist.
Thorsten Sueße liest aus seinem neuen Psychothriller: "Atemlos in Hannover".
Eine Frau wird von einem unbekannten Täter beim Geocaching in Hannover getötet. Es ist der erste Mordfall für den Kriminaloberkommissar Raffael Störtebecker nach dessen Versetzung von Hamburg in die niedersächsische Landeshauptstadt.

Das Projekt wurde gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und durch den Deutschen Literaturfonds e.V.“

Es sind freie Plätze vorhanden. Die Stunde des Gärtners

Luckau, am Do., 20.10.2022, 19:00-21:15 Uhr
1 Termin, 3 UE, Kursleitung: Herr Hellmuth Henneberg

"Über den Garten ist schon alles gesagt worden, aber nicht von ihm": Hellmuth Henneberg.
Der Garten trat in sein Leben, als der rbb ihm 2005 die Moderation der Sendereihe "GARTENZEIT" anbot, für die er dann mehr als zehn Jahre lang Gärten in Berlin und Brandenburg erkundete. Seitdem fließt „grünes Blut“ in seinen Adern. Unverändert ist er nicht nur ein gefragter Moderator bei Bundes- oder Landesgartenschauen und diversen anderen Gartenveranstaltungen. Er hat viele heitere Gartengeschichten geschrieben, die in den Büchern „Schöne grüne Grüße!“ und „Gartengeflüster“ veröffentlicht wurden. In seinem neuen Buch „Die Stunde des Gärtners“ widmet sich Hellmuth Henneberg wieder augenzwinkernd so epochalen Weisheiten wie der „ewigen Sehnsucht des Gärtners nach Frühling“. Er fordert „Freiheit für die Gartenfeuer“ und hat das „Gesetz von der zunehmenden Popularität ehemaliger Fernsehmoderatoren“ entdeckt.

Es sind freie Plätze vorhanden. Die Kinder von der Fischerinsel

Lübben, am Do., 10.11.2022, 19:00-21:15 Uhr
1 Termin, 3 UE, Kursleitung: Herr Andreas Ulrich

Zwischen 1969 und 1973 entstand im Zentrum Ost-Berlins ein einzigartiger Hochhauskiez. In die markanten Neubauten auf der Fischerinsel zogen neben kinderreichen Familien vor allem Künstler, Wissenschaftler, Funktionäre und Diplomaten ein, der DDR-Alltag traf hier auf Prominenz und Extravaganz.
Auch die Familie von Andreas Ulrich lebte eine Zeitlang auf der Fischerinsel. Fünf Jahrzehnte später begibt sich der Journalist auf die Suche nach seinen einstigen Mitschülern, um herauszufinden, was aus ihnen geworden ist. Die Recherchen führen ihn weit über Berlin hinaus und offenbaren bewegende und außergewöhnliche Lebensgeschichten

Andreas Ulrich, geboren 1960 in Berlin, studierte Journalistik in Leipzig und arbeitet seit Jahren als Reporter, Redakteur und Moderator vor allem für das rbb-Fernsehen, radioeins, Deutschlandradio Kultur und den NDR-Hörfunk. Seine Themen sind Sport, Politik und Zeitgeschichte. Von ihm sind bereits mehrere Bücher erschienen.

Es sind freie Plätze vorhanden. Momente des französischen Kinos - eine filmgeschichtliche Zeitreise

KW, am Fr., 11.11.2022, 19:00-21:30 Uhr
1 Termin, 3,33 UE, Kursleitung: Frau Dr. Katrin Sell

Der französische Film feiert zurzeit nicht nur in Deutschland große Erfolge. Die Filmnation selbst ist so alt wie das Kino. In den Anfängen des Kinoswar Frankreich führend bei der Entwicklung der Kinotechnik. Die Brüder Lumiére erfanden den Kinematographen, ein Gerät zur Aufnahme und Wiedergabe von bewegten Bildern
und waren damit wichtige Pioniere des Kinos. Dazu unterscheidet sich das französische Kino von allen anderen in der Welt. Eine Ursache könnte in seinem poetischen Realismus liegen: Es ist ein Kino des Sehens und nicht der Action. Zugleich lebt und lebte das französische Kino auch immer von seinen Stars, wie Jean Gabin, Simone Signoret oder Catherine Deneuve, die nicht selten zu großem internationalen Ruhm gelangten.

Im Vortrag der Filmwissenschaftlerin Dr. Katrin Sell soll eine Zeitreise durch den französischen Film unternommen werden, wobei das Augenmerk sich auf seine Anfänge richtet.
Filmvorführung: 8 Frauen (Frankreich 2002), Komödie
Regie: François Ozon
DarstellerInnen: Catherine Deneuve, Fanny Ardant, Isabelle Huppert, Emmanuelle Béart, u.a.

Eine französische Familie, bestehend aus acht Frauen und dem Hausherrn, findet sich in einer verschneiten Villa im Frankreich der 50er Jahre zusammen, um das Weihnachtsfest miteinander zu verbringen. Doch schon bald ereignet sich eine Tragödie: Der Hausherr wird ermordet in seinem Bett aufgefunden. Jede der acht Frauen stand in einem familiären oder beruflichen Verhältnis zum Toten und jede hätte ein Motiv. Durch bizarre Umstände von der Außenwelt abgeschnitten, müssen die Frauen sich selbst auf die Suche nach der Wahrheit begeben und das alles in dem Wissen, dass die Mörderin unter ihnen ist.

Die Krimikomödie 8 Frauen wurde auf der Berlinale 2002 mit einem Silbernen Bären ausgezeichnet
und erhielt den Europäischen Filmpreis.

Es sind freie Plätze vorhanden. Sielmann Naturfilm

Golßen, am Do., 17.11.2022, 14:00-15:30 Uhr
1 Termin, 2 UE, Kursleitung: Heinz Sielmann Stiftung

Die Dokumentation stellt die bunte, blühende Sommerwiese und seine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt vor. Vögel, Heuschrecken, Zikaden und zahlreiche andere Tiere leben in diesem Naturparadies. In nie gesehenen Bildern und mit großem technischem Aufwand zeigt Naturfilmer Jan Haft einige der schönsten, liebenswertesten und skurrilsten "Bewohner" der Wiese. Die HauptdarstellerInnen des Films sind zwei junge Rehzwillinge, in ihrem Lebensraum zwischen Waldrand und Wiese. Gleichzeitig ist der Film ein Aufruf zum achtsamen Umgang mit einem immer seltener werdenden Lebensraum.

Es sind freie Plätze vorhanden. Friedrich Hölderlin - Lebenslinien eine Biographie

Zeuthen, am Fr., 18.11.2022, 18:30-21:30 Uhr
1 Termin, 4 UE, Kursleitung: Frau Dr. Katrin Sell

Der Dichter Friedrich Hölderlin hat nicht nur ein einmaliges künstlerisches Werk hinterlassen, auch sein Leben war reich an dramatischen und tragischen Höhepunkten. Einer davon ist seine unglückliche Liebe zur verheirateten Susette Gontard. Zudem waren auch die Zeiten, in denen er lebte, reich an Ereignissen. Er erlebte den Ausbruch der Französischen Revolution, die Veröffentlichung der Schriften von Immanuel Kant und den Aufstieg Napoleons.
In der Einführung soll an das Leben des Dichters erinnert werden.

Filmvorführung: "Hälfte des Lebens" (DDR 1985)
Regie: Hermann Zschoche
DarstellerInnen: Ulrich Mühe, Jenny Gröllmann, Michael Gwisdek u. a.


Der Film zeigt zehn Jahre aus dem Leben von Friedrich Hölderlin von 1796 bis 1806. Der junge Dichter tritt in das Haus des Frankfurter Bankiers Gontard ein, um als Hauslehrer seinen Unterhalt zu verdienen. Er unterrichtet dessen vier Kinder und verliebt sich in Gontards Frau Susette, die seine tiefe Zuneigung erwidert. Doch es wird eine hoffnungslose Liebe, die nur für kurze Zeit Erfüllung findet. Gontard weist Hölderlin aus seinem Haus. Nach der Trennung sind beide gebrochene Menschen. Susette verweigert sich dem Leben, kränkelt und stirbt 1802 im Alter von 33 Jahren. Ihr Tod stürzt Hölderlin in eine tiefe Depression, von der er sich nicht mehr erholt. 1806 wird er in eine Tübinger Nervenklinik eingewiesen.
Der Regisseur Hermann Zschoche schuf einen emotionalen Film, der vor allem durch die Interpretation der beiden Hauptdarsteller überzeugte. Besonders bemerkenswert ist dabei, wie oft in den Dialogen des Films aus Hölderlins Briefen an Susette in geglückter Weise zitiert wird. Für Ulrich Mühe wurde es der Durchbruch als Filmdarsteller.

Es sind freie Plätze vorhanden. Kai Meyer liest aus seinem neuen Buch „Die Bücher, der Junge und die Nacht“

KW, am Fr., 18.11.2022, 19:00-21:15 Uhr
1 Termin, 3 UE, Kursleitung: Herr Kai Meyer

Kai Meyer ist einer der beliebtesten deutschen Phantastik-Autoren. Er hat über sechzig Romane veröffentlicht. Übersetzungen erscheinen in mehr als dreißig Sprachen. Seine Geschichten wurden als Film, Hörspiel, Graphic Novel und Theaterstück adaptiert und mit Preisen im In- und Ausland ausgezeichnet.

Nun stellt er in Königs Wusterhausen sein neues Buch „Die Bücher, der Junge und die Nacht“ vor.

„Ein Bücherdieb, ein Junge ohne Erinnerung und die Magie des Lesens: Dichter Nebel wogt durch die Gassen der Bücherstadt Leipzig, 1933, als das Böse die Macht ergreift. Hier entspinnt sich die tragische Liebe des Buchbinders Jakob Steinfeld zu einer rätselhaften jungen Frau. Juli hat ein Buch geschrieben, das sie einzig ihm anvertrauen will. Doch bald darauf verschwindet sie spurlos. Fast vierzig Jahre später ist auch Jakobs Sohn Robert den Büchern verfallen und reist auf der Suche nach seltenen Ausgaben durch ganz Europa. Er liebt seine Arbeit und die Bücher – von Menschen hält er sich meist eher fern. Doch als die Bibliothekarin Marie ihn bittet, ihr bei einem Auftrag der geheimnisumwitterten Verlegerfamilie Pallandt zu helfen, stoßen sie auf das Mysterium eines Buches, dessen Geschichte eng mit Roberts eigener verknüpft ist – es ist der Schlüssel zum Schicksal seiner Eltern.“

Das Projekt wurde gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.“

Es sind freie Plätze vorhanden. Sielmann Naturfilm

Lübben, am Di., 22.11.2022, 14:00-15:30 Uhr
1 Termin, 2 UE, Kursleitung: Heinz Sielmann Stiftung

Die Dokumentation stellt die bunte, blühende Sommerwiese und seine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt vor. Vögel, Heuschrecken, Zikaden und zahlreiche andere Tiere leben in diesem Naturparadies. In nie gesehenen Bildern und mit großem technischem Aufwand zeigt Naturfilmer Jan Haft einige der schönsten, liebenswertesten und skurrilsten "Bewohner" der Wiese. Die HauptdarstellerInnen des Films sind zwei junge Rehzwillinge, in ihrem Lebensraum zwischen Waldrand und Wiese. Gleichzeitig ist der Film ein Aufruf zum achtsamen Umgang mit einem immer seltener werdenden Lebensraum.

Es sind freie Plätze vorhanden. Sielmann Naturfilm

Luckau, am Do., 24.11.2022, 14:00-15:30 Uhr
1 Termin, 2 UE, Kursleitung: Heinz Sielmann Stiftung

Die Dokumentation stellt die bunte, blühende Sommerwiese und seine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt vor. Vögel, Heuschrecken, Zikaden und zahlreiche andere Tiere leben in diesem Naturparadies. In nie gesehenen Bildern und mit großem technischem Aufwand zeigt Naturfilmer Jan Haft einige der schönsten, liebenswertesten und skurrilsten "Bewohner" der Wiese. Die HauptdarstellerInnen des Films sind zwei junge Rehzwillinge, in ihrem Lebensraum zwischen Waldrand und Wiese. Gleichzeitig ist der Film ein Aufruf zum achtsamen Umgang mit einem immer seltener werdenden Lebensraum.

Es sind freie Plätze vorhanden. Alle Jahre wieder - Weihnachtslieder zum Mitsingen

KW, am Mi., 7.12.2022, 18:00-20:00 Uhr
1 Termin, 2,67 UE, Kursleitung: Frau Karin Lasa

Das gemeinsame Weihnachtsliedersingen findet bereits zum 5. Mal in Folge im Rahmen der Initiative "Singen schenken" des Carus-Verlags Stuttgart statt. Musikalisch begleitet wird das singende Publikum von SchülerInnen und LehrerInnen der Kreismusikschule. Dabei spielen verschiedene Ensembles wie das Streichquartett, das Blockflötenquartett und das Bläserquartett. Andere Lieder werden von Solisten am Klavier begleitet. Zwischen den Mitsingliedern präsentieren einzelne SchülerInnen ihre Beiträge. Beim gemeinsamen Singen kommen die Besucher in die richtige Weihnachtsstimmung. Dabei ist nicht die Schönheit des Gesangs wichtig, sondern die Freude am Singen. Neben den vielen Weihnachtsklassikern wie „Alle Jahre wieder“ oder „Leise rieselt der Schnee“ gibt es auch unbekanntere Lieder zu entdecken.

Es sind freie Plätze vorhanden. Kreatives Schreiben, was ist das eigentlich?

KW, am Sa., 7.1.2023, 10:00-15:00 Uhr
1 Termin, 6 UE, Kursleitung: Frau Kirsten Heidler

Dieser Kurs bietet Ihnen einen Einblick in kreative Schreibmethoden. Sie lernen kreative Methoden sowohl für das Schreiben von Lyrik als auch von Prosa kennen. Um Erlebtes und Erfundenes farbig und lebendig schildern zu können, trainieren Sie den Einsatz von unterschiedlichen Schreibanlässen sowie das richtige Handwerk. Wir üben in Schreibspielen und probieren auch biografische Ansätze beim Schreiben aus. Sie vollziehen erste Schritte, um Ihren eigenen Schreibstil zu finden. Die Texte werden auf Wunsch vorgelesen und konstruktiv besprochen.
Sollte dieser Kurs nich als Präsenzkurs stattfinden können, wird er online durchgeführt.

Es sind freie Plätze vorhanden. Krimilesung - Potsdamer Abgründe

KW, am Fr., 27.1.2023, 19:00-21:15 Uhr
1 Termin, 3 UE, Kursleitung: Frau Carla Maria Heinze

Im Geheimen Preußischen Staatsarchiv wird eine Leiche gefunden. Maik von Lilienthal, Leiter der Mordkommission in Potsdam, übernimmt den Fall. Seine Mutter Enne, pensionierte Fallanalytikerin, ermittelt lieber auf eigene Faust. Als die Spur durch die noble Berliner Vorstadt am Heiligen See führt, erhärtet sich ein Verdacht: Geht es hier um ein unermesslich wertvolles Schmuckstück, das mit den Freimaurern in Verbindung steht? Der Mörder ist den beiden stets einen Schritt voraus. Und Enne gerät in Lebensgefahr ...

Carla Maria Heinze wurde in Kleinmachnow geboren und wuchs rund um Potsdam und in Berlin auf. Als EU-Sicherheitsberaterin in einem internationalen Konzern in Frankfurt am Main hatte sie bereits auch beruflich mit krimineller Energie zu tun. Ihre ungewöhnlichen Mordfälle finden vor allem in Potsdam und Brandenburg statt.
Carla Maria Heinze hat mehrere Krimi- und Kurzgeschichten veröffentlicht. Ihr Debütroman, der Erste in der Reihe mit der pensionierten Fallanalytikerin Enne von Lilienthal, "Potsdamer Morde", ist im Frühjahr 2014 beim Emons Verlag, Köln, erschienen. Der Zweite, "Brandenburger Geheimnisse" erschien zur Frankfurter Buchmesse im Herbst 2015. Im Frühjahr 2018 folgt der dritte Kriminalroman mit der eigenwilligen Ermittlerin und ihrem Sohn Maik, Hauptkommissar bei der Potsdamer Mordkommission.

Es sind freie Plätze vorhanden. Von der Avantgarde zur Legende

KW, am Fr., 17.2.2023, 19:00-21:30 Uhr
1 Termin, 3,33 UE, Kursleitung: Frau Dr. Katrin Sell

Jean-Luc Godard ist unbestritten der einflussreichste und vielfältigste Filmemacher des französischen Kinos. Um einen Film zu drehen, genügten ihm, "eine Waffe und ein Mädchen". Was er mit seinem immer noch zeitlos frischen Debüt „Außer Atem“ 1959 direkt unter Beweis stellte. Godard wurde zu einem der Väter der "Nouvelle Vague" und im Gegensatz zu vielen Kollegen blieb er ihrem Ansatz – das Kino zu revolutionieren und neue Formen zu erfinden – zeitlebens treu.
Godard ist heute noch filmisch tätig. Seine avantgardistischen Werke haben es in der zunehmend von kommerziellen Multiplex-Kinos geprägten Kinolandschaft jedoch schwer,
in ein Programm aufgenommen zu werden. Auf Filmfestivals sind aber regelmäßig neue Arbeiten von ihm zu sehen.
Filmvorführung:Außer Atem(Frankreich 1960)
Regie: Jean-Luc Godard
DarstellerInnen: Jean-Paul Belmondo, Jean Seberg u.a.

Mit dem 1960 erschienenen Spielfilm "Außer Atem" etablierte sich Godard als Regisseur. Auch seinem Hauptdarsteller Jean-Paul Belmondo verhalf der Film zum Durchbruch. François Truffaut hatte das Drehbuch nach einer gleichnamigen Geschichte geschrieben. Während der Dreharbeiten, die vier Wochen dauerten, ging Godard häufig intuitiv vor und nahm sich auch tagelange Pausen. Der ganze Film ist mit einer Handkamera gedreht. Zudem wurde nur minimal beleuchtet, und der Kameramann verwendete Stilmittel, die für jene Zeit unkonventionell waren, etwa Achsensprünge und Achsenverschiebungen.

Es sind freie Plätze vorhanden. Schauspiel - Theater - Improvisation

KW, ab Di., 21.2.2023, 18:45-20:15 Uhr
8 Termine, 16 UE, Kursleitung: Frau Renate Müller-Schäfer

Die berühmten Bretter, die die Welt bedeuten betreten. In eine andere Rolle schlüpfen, sich verkleiden, verstellen, verwandeln. Alles ist hier möglich. Nach einer kurzen Einführung in die Techniken und Methoden des Schauspiels wagen wir den Versuch und proben an film – und bühnenreifen Szenen. Bühne frei!

Seite 1 von 2

Unsere Programmbereiche

Veranstaltungskalender

April 2022
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Kontakt

Volkshochschule
Dahme-Spreewald
Geschäftsstelle Lübben
Logenstr. 17
15907 Lübben (Spreewald)

Tel.: 03546 20-1060
Fax: 03546 20-1059

Haus der VHS
Schulweg 1b
15711 Königs Wusterhausen

Tel.: 03375 26-2500
Fax: 03375 26-2519


E-Mail: vhs@dahme-spreewald.de

Sprechzeiten:

Dienstag: 08:00-18:00 Uhr
Donnerstag: 08:00-16:00 Uhr

Zusätzliche Termine können vereinbart werden.

  • Es sind freie Plätze vorhanden.Es sind freie Plätze vorhanden.
  • Anmeldungen sind möglich!Anmeldungen sind möglich!
  • Der Kurs ist fast ausgebucht!Der Kurs ist fast ausgebucht!
  • Anmeldungen auf Warteliste sind möglich.Anmeldungen auf Warteliste sind möglich.
  • Der Kurs ist abgeschlossen.Der Kurs ist abgeschlossen.
  • Der Kurs fällt aus.Der Kurs fällt aus.
  • Anmeldung nicht möglich!Anmeldung nicht möglich!
VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen